Vereinigung Kinder vom Bullenhuser Damm e.V.

Mania Altman

*1938 in Radom, Polen

Lelka Birnbaum

*1933 in Polen

Sergio De Simone

*1937 in Neapel, Italien

Surcis Goldinger

*1934/35 in Polen

Riwka Herszberg

*1938 in Zduńska Wola, Polen

Eduard und Alexander Hornemann

*1933/1936 in Eindhoven, Niederlande

Marek James

*1939 in Polen

Walter Jungleib

*1932 in der Slowakei

Lea Klygerman

*1937 in Ostrowiec, Polen

Georges-André Kohn

*1932 in Paris, Frankreich

Bluma Mekler

*1934 in Sandomierz, Polen

Jacqueline Morgenstern

*1932 in Paris, Frankreich

Eduard Reichenbaum

*1934 in Kattowitz, Polen

Marek Steinbaum

*1937 in Radom, Polen

H. Wassermann

*1937 in Polen

Roman und Eleonora Witoński

*1938/1939 in Radom, Polen

R. Zeller

*1933 in Polen

Ruchla Zylberberg

*1936 in Zawichost, Polen

Lelka Birnbaum
Von einigen Kindern gibt es leider keine Fotos mehr aus der Zeit vor dem Krieg bzw Verwandte konnten nicht gefunden werden. Bei diesem Foto handelt es sich um eines der Bilder, die die SS aufgenommen hat, um die medizinischen Versuche zu dokumentieren. Die Fotos wurden nach Ende des Krieges bei dem Arzt Dr. Heißmeyer sichergestellt und waren die Grundlage für die Suche nach den Kindern. Günther Schwarberg fand mit Hilfe einer weltweiten Plakataktion viele Angehörige der Kinder.

DIE 20 KINDER

Lelka Birnbaum

Ehemalige Häftlinge hatten eine Namensliste der Kinder zusammengestellt. Diese wurde in dem Buch „Rapport fra Neuengamme“ im Jahr 1945 abgedruckt. Dort findet sich auch der Name eines zwölfjährigen Mädchens aus Polen: „Birnbaum“. Auf dem Deckblatt zu einer Röntgenaufnahme für die medizinischen Experimente von Dr. Kurt Heißmeyer ist ihr voller Name notiert: Lelka Birnbaum. Lelka Birnbaum wurde gemeinsam mit den anderen Kindern am 20. April 1945 hier am Bullenhuser Damm ermordet.
Mehr ist über dieses Mädchen bisher nicht bekannt.
1996 wurden eine Straße in Hamburg-Burgwedel und eine Kindertagesstätte in Hamburg-St. Pauli nach Lelka Birnbaum benannt.